Darlehen für Unternehmen

Unternehmen können, ebenso wie Privathaushalte auch, einen Kreditbedarf haben. Dafür gibt es unternehmerische Gründe. Während im Privathaushalt der Kredit, zum Beispiel der Konsumentenkredit im niedrigen bis mittleren fünfstelligen Eurobereich, ohne Zweckbindung oder Verwendungsnachweis bewilligt wird, erwartet der Kreditgeber bei einem Darlehen für Unternehmen fast immer eine sachliche Begründung. Ein Grund dafür ist sicherlich die Kredithöhe, die bei einem Unternehmen in der Regel deutlich höher als im Privatbereich ist.

\r\nUnternehmer der ein Darlehen brauchtAnsonsten gelten bei einem Kredit für Unternehmen dieselben Voraussetzungen; und gerade diese Situation erschwert eine Kreditvergabe. Das Problem sind die Bonität des Unternehmens als Kreditnehmer einerseits und das Kreditausfallrisiko des Kreditgebers andererseits. Das Kreditinstitut muss alles Machbare tun, damit sein Vertragspartner den Kreditvertrag erfüllt, also den Kredit zuzüglich der vereinbarten Zinsen pünktlich und vollständig zurückzahlt. Das meistens theoretische Risiko, dass das nicht der Fall ist, beginnt mit dem Zeitpunkt, zu dem der Kredit ausbezahlt, also dem Konto des Unternehmens gutgeschrieben worden ist.\r\n

Risikominimierung bei Krediten für Unternehmen

\r\nEine, und zwar die entscheidende Möglichkeit zur Risikominimierung, ist die Prüfung der Bonität des Unternehmens. Sie ist die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, den Kredit zu tilgen und die vereinbarten Zinsen zu bezahlen. Das alles muss fristgerecht erfolgen, so wie es der Vertrag vorsieht. Ermöglicht werden muss das aus den regelmäßigen und laufenden Einnahmen des Unternehmens heraus. Bei einem unselbstständig tätigen Angestellten oder Arbeiter mit einem festen Vertragsverhältnis lässt sich dieser Nachweis durch das monatliche Einkommen und die damit verbundene Gehaltsabrechnung erbringen. Sie korrespondiert mit der Gutschrift auf dem Girokonto und stärkt, je nach Höhe des Nettoeinkommens, die Bonität des Antragstellers. Damit kann ein Unternehmen nicht dienen, ganz unabhängig von seiner Rechtsform. Hier wird in Einzelunternehmen und Kapitalgesellschaften unterschieden. Die einen müssen als Grundlage für ihre Einkommensteuererklärung eine Einnahmeüberschussrechnung als vereinfachte Gewinnermittlung vorlegen, die anderen eine Jahresbilanz nach Steuerrecht. Doch zu dem Zeitpunkt, zu dem ein Darlehen für Unternehmen beantragt wird, kann das Kreditinstitut keine aktuelle Bonitätsbewertung vornehmen.\r\n\r\nEs liegt in der Natur der Sache, dass Unternehmen der freien Wirtschaft nicht, nur selten oder partiell über ein regelmäßiges vertragliches Monatseinkommen in der Höhe verfügen, dass daraus eine Bonitätsbewertung möglich ist. Die Kreditinstitute können ausschließlich auf zurückliegende Zahlen, Daten und Fakten zurückgreifen. Das sind aktuelle Einkommen- oder Körperschaftssteuerbescheide und Bilanzen. Die liegen oftmals mehrere Monate zurück und geben keinen verlässlichen Einblick in die aktuelle finanzielle Situation des Unternehmens. Die kann sich seitdem sowohl drastisch verbessert als auch verschlechtert haben. Zu den sogenannten weichen Grundlagen für eine oftmals nur vage Bonitätsprüfung zählen der Business- sowie der Budgetplan. Hier wird ganz zwangsläufig mehr argumentiert als nachgewiesen. Es wird geplant und kalkuliert. Erst die zukünftige Entwicklung kann und wird zeigen, wie realistisch die Planungen gewesen sind. All das ist keine wirkliche Entscheidungshilfe für das Kreditinstitut, wenn jetzt und heute eine Kreditntscheidung erwartet beziehungsweise notwendig wird. Das ist eine Situation, in der beide Seiten ihre guten Argumente haben, ohne dass sie zufriedenstellend lösbar ist. Die Situation ist sozusagen systemimmanent.\r\n

Kreditausfallrisiko bei Darlehen für Unternehmen

\r\nUnternehmensgebäudeDem Unternehmen auf der Suche nach einem Kredit sollte bewusst sein, dass jedes Kreditinstitut gerne Kredite oder Darlehn vergibt. Das gehört zu seinem Kerngeschäft, denn die Zinsen sind der Gewinn. Banken und Sparkassen sind vom Selbstverständnis her gehalten, ihr Kreditausfallrisiko so gering wie möglich zu halten. Auch oder gerade ein Kredit für Unternehmen muss für den Kreditgeber ein gutes und sicheres Geschäft sein. Der Kreditsuchende kann die Situation ganz wesentlich dadurch entschärfen, indem er dem Kreditgeber Sicherheiten bietet. Das gilt für jede Rechtsform, also sowohl für die Einzelunternehmen als auch für die Kapitalgesellschaften. Derartige Sicherheiten müssen für den Kreditgeber verwertbar sein. Er muss die Möglichkeit haben, sich bei Zahlungsunregelmäßigkeiten des Kreditnehmers anderweitig schadlos halten zu können.\r\n

Eine Bürgschaft macht den Weg frei für Kredite

\r\nEine praktikable Möglichkeit bietet die Bürgschaft. Voraussetzung dafür ist, dass dem Kreditgeber eine Prüfung und Bewertung der Bonität möglich ist. Die kann sich sowohl auf das Einkommen als auch auf das Vermögen von Privatpersonen oder Unternehmen beziehen. Bei einer ausreichend guten Bonität des Bürgen ist es kein Problem, ein längerfristiges Darlehen, oder einen kurzfristigen Kredit für Unternehmen genehmigt zu bekommen. Bürgschaftsvertrag und Darlehens- beziehungsweise Kreditvertrag werden zeitgleich unterzeichnet, und anschließend erfolgt die Auszahlung an das Unternehmen. Der Kreditgeber hat sein Kreditausfallrisiko reduziert bis hin zu ausgeklammert. Bei der ersten Zahlungsunregelmäßigkeit des Kreditnehmers übernimmt der Bürge dessen Zahlungsverpflichtung an das Kreditinstitut.\r\n\r\nBanken und Sparkassen vergeben in der Alltagspraxis auch ohne diese letzte Sicherheit Darlehen und Kredite an Unternehmen. Das finanzielle Risiko lassen sie sich vielfach durch einen höheren Effektivzins zumindest teilweise ausgleichen. Da in den meisten Fällen Darlehen und Kredite anstandslos zurückgezahlt werden, verbleibt es bei einem theoretischen Risiko. Durch den höheren Zinssatz steigen die Zinseinnahmen, so dass unterm Strich das Kreditinstitut mit seinem Darlehen für Unternehmen ein gutes bis sehr gutes Geschäft macht.\r\n\r\nObwohl ein direkter Vergleich bei einem Darlehen/Kredit für Unternehmen nicht leicht ist, sollte es der Kreditsuchende doch bei mehreren Kreditinstituten versuchen und sich nicht bei der ersten, zweiten oder auch dritten Absage entmutigen lassen.

Anfragen

\n Sie möchten ein Darlehen für Ihr Unternehmen? Wir leiten Ihre Anfrage direkt an einen professionellen Kreditvermittler für Unternehmen weiter

\n\n

\n
\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n

\n\n

Kontaktdaten

Ihr Name*: Name Ihres Unternehmens:    
Ihre Telefonnummer*: Ihre E-Mail-Adresse*:    

Kreditinformationen

Anzahl Mitarbeiter*:
\n
Ihr gewünschter Kreditbetrag*:
\n
   
Gewünschte Laufzeit*:
\n
Grund des Darlehens*:    

Ihre Nachricht an uns

Betreff:
\n
Ihre Nachricht:
\n
     

\n\n

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder